Sie haben das Thema, wir haben die Förderung!

Bottom-Up Fördermöglichkeiten in HORIZON Europe

Online Veranstaltung am 27. Oktober 2022, 10 Uhr bis ca. 12 Uhr

Das neue EU-Forschungsrahmenprogramm „HORIZON Europe“ bietet eine Reihe von themenoffenen Fördermöglichkeiten, sowohl Einzelförderung als auch Verbundprojekte sind möglich.

In dieser Veranstaltung werden die themenoffenen Förderformate mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielen vorgestellt. Sie richtet sich an erfahrene Wissenschafter*innen (PostDocs, Professor*innen), die sich einen Überblick über themenoffene Möglichkeiten der EU-Forschungsförderung verschaffen möchten.

Im Rahmen der Online-Veranstaltung werden folgende Förderlinien vorgestellt:

  • Marie Sklodowska-Curie- Maßnahmen: Doctoral Networks und Postdoctoral Fellowships – für wen sind sie geeignet und was sind die Besonderheiten?
  • European Research Council (ERC): Das europäische Exzellenzprogramm – welche Voraussetzungen müssen Antragsteller*innen mitbringen?
  • European Innovation Council (EIC): Das Programm für Innovation – welche unterschiedlichen Förderschwerpunkte gibt es?

Die Veranstaltung wird als Zoom-Meeting durchgeführt, den Link erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.

Anmeldungen sind bis zum 25. Oktober 2022 möglich:

http://eu4owl.de/language/de/anmeldeformular/

FTZ der TH OWL informiert digital zu den EU-Forschungsförderprogrammen Horizon 2020 und Horizon Europe

Im Zeitraum vom 25. November bis 2. Dezember bietet die TH OWL mehrere einstündige Online-Veranstaltungen zu den Europäischen Forschungsrahmenprogrammen an.

Die Verantwortlichen geben einen Einblick in die EU-Forschungsförderung und berichten über den aktuellen Stand der EU-Programme sowie über relevante Themen wie die Auswirkungen des Brexit. Teilnehmende werden außerdem die Möglichkeit haben, Erfahrungsberichte (‚Lessons learned‘) deutscher und internationaler Referenten über abgeschlossene oder laufende EU-Projekte zu hören sowie ihnen Fragen zu stellen.

Diese Veranstaltungen sind Bestandteil des vom Netzwerk eu4owl durchgeführten Projekts PROGRESS, das aus dem Programm des Landes NRW zur Beteiligung von Hochschulen und Universitätsklinika an EU-Forschungs- und Innovationsförderung finanziert wird.

Weitere Informationen und ein ausführliches Programm finden Sie hier